Ein herzliches Willkommen auf unserer Webseite

Hier zeigen wir Euch was es Neues bei uns gibt.

Aktuelles:


 

Wenn die Technik mitspielt, wird das Spiel der 1. Herren heute Abend im Livestream übertragen (und aufgezeichnet). 

Klickt euch gern unter diesem Youtube-Kanal ins Spielgeschehen:

 

https://www.youtube.com/channel/UCiIrHqxrB2shEXID8E-Ah0w 

Nach dem Gewinn der vorläufigen Herbstmeisterschaft (vor der Weihnachtspause) sowie der echten Hinrunden-Meisterschaft (nach dem Auswärtssieg in Königsborn letzte Woche), konnte nun also die Rückrunde beginnen.

Mit nahezu komplettem Kader konnten wir antreten und trafen in der kühlen Halle im Schulzentrum Ost auf motivierte Gütersloher, die uns mit äußerst stabiler Annahme auch gegen usnere starken Aufschläge sowie vielen unerwarteten Lobs oder zweiten Bällen des starken Zuspielers vor allem konzentrativ viel abverlangten. So gingen wir mit Nachteil in die Crunchtime des ersten Durchgangs, weil wir zum Teil einige einfache Dinge nicht hinbekamen oder der Ball mal einfach runterfiel...18:20. Doch dann machte etwas Klick – oder eher WUMMS. Irgendwie vergaß Gütersloh unseren bärenstarken Niklas auf Diagonal im Block komplett. Der entstandene Krater schien die Kraft der Gastgeber dann im weiteren Satz- und Spielverlauf symbolisch einzusaugen. Denn wir konnten dank nun gesteigerter Konzentration, noch besserer Aufschläge sowie Block-Abwehrarbeit das Blatt wenden und noch 25:22 den Durchgang für uns entscheiden!

Gütersloh spielte weiter munter mit, machte speziell bei guter Annahme das Spiel schnell und stelle unseren Block vor schwere Aufgaben, doch wir hatten unseren Rhytmus gefunden und unsere Abwehr konnte fast nichts mehr überraschen. Auch unsere Aufschläge blieben Konstant, die Annahme auf sehr hohem Niveau (Marcel!). Vladimir sah jede noch so kleine Lücke im Block oder im Feld, Lukas machte auch aus unmöglichen Bällen noch maximal Druck und man merkte, dass der Gegner nun nicht mehr gegenhalten kann. 25:21.

In Durchgang drei zerfiel die Gütersloher Annahme dann an unserem Aufschlagdruck. Fast jeder Pivitsheider konnte nun eine kleine Aufschlagserie vorweisen und der Abstand wurde früh groß, der Satz ging auch in der Höhe verdient mit 25:15 an uns.

 

Kommenden Sonntag 26.01. um 16:30 empfangen wir den Lüner SV zum Spitzenspiel, kommt zahlreich, wir brauchen Eure Unterstützung!